Reservieren Sie das Castel d'Uvrier für Ihre Events (von April bis Oktober)
 

Ausrüstung

4 Zimmer verfügbar + 1 Panoramaterrasse

  • Pierre Ollaire Raum
    Max. 10 Personen für sitzende Mahlzeiten
  • Stockalper Raum
    Max. 14 Personen für sitzende Mahlzeiten
  • Tournelette Raum
    Max. 10 Personen in einer U-Form für Konferenzen
  • Verkostungsraum
    Max. 12 Personen für einen Aperitif oder eine stehende Verkostung
  • Die Terrasse
    Max. 25 Personen für sitzende Mahlzeiten

Die Aufteilung der verschiedenen Räume ist flexibel und kann an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter 058 434 48 86 oder per E-Mail an reservation@provins.ch für weitere Informationen.

Tarife

Der Preis für die Verwendung das Castel d'Uvrier wird wie folgt berechnet:

- CHF 500 - einmalige Gebühr für eine Veranstaltung (Privatisierung des Veranstaltungsortes und Reinigung)

-    der gewählte Apéritif / das gewählte Essen gemäss unserem Catering-Angebot 
-    die konsumierten Wein gemäss aktueller Preisliste (siehe Sortiment auf provins.ch)

-    das Personal für die Einrichtung, das Service und das Aufräumen (CHF 40.- / pro Stunde und CHF 60.-/ pro Stunde ab Mitternacht)

-    Willkommens-Kaffée: CHF 5.- /pro Person (Kaffee, The, Fruchtsäfte, Croissant)
-    Pause am Morgen oder Nachmittag : CHF 4.- /pro Person  (Kaffee, The, Fruchtsäfte, Mineralwasser)
-    Getränkauschlale für Mahlzeiten, Cocktail : CHF 5.-/pro Person (Kaffee, The, Fruchtsäfte, Mineralwasser) oder zum Konsum (Kaffee/Tee CHF 3.-, Mineralwasser CHF 6.-, Fruchtsaft CHF 5.-)

>> Lesen Sie hier die allgemeinen Verkaufsbedingungen

Gerne stehen wir Ihnen für all Ihre Fragen zur Verfügung (Tel 058 434 48 86 oder E-Mail reservation@provins.ch)


Die Geschichte des Castel

Im Oktober 2016 hat das La Table Gourmande im Castel d’Uvrier mit 13 Punkten seinen triumphalen Einzug in den Gourmetführer Gault-Millau gehalten. Ein weiteres glänzendes Kapitel in der glorreichen Geschichte des markanten Gebäudes. Diese beginnt im 16. Jahrhundert. Damals besass Egidius Jossen Bandmatter, Schlossherr von Saint-Léonard, ein Landhaus am linken Ufer der Lienne. Der Legende nach dachte er sich eines schönen Herbstmorgens, dass es doch ganz schön wäre, sich auch am rechten Flussufer einen Sitz einzurichten. Besonders auf dem Felsvorsprung direkt gegenüber, der sich in der aufgehenden Sonne abzeichnete. Gesagt, getan: Seither ragt das Schlösschen Tournelette mit seinem eleganten Türmchen wie ein Leuchtturm aus der Rhoneebene. Seine architektonische Besonderheit entgeht auch Kaspar Jodok von Stockalper nicht. Der Briger Salzkönig des 17. Jahrhunderts ritt oft mit seinem Pferd im umliegenden Land umher. Er erwirbt das Grundstück, getreu seinem Leitspruch «nil solidum, nisi solum» – nichts ist beständig ausser Grund und Boden. Das Tournelette bleibt bis 1966 in Familienbesitz. In diesem Jahr erfahren wir aus dem Le Confédéré, dass die Erben des verstorbenen André Loretan, Sohn von Georges und von Angèle de Stockalper, am 25. März das Anwesen «Le Castel d’Uvrier» in der Gemeinde Ayent samt dem 300 Quadratmeter grossen Weingut versteigern werden. Eine einmalige Gelegenheit, die sich Provins nicht entgehen lässt! Das Ende der Achtzigerjahre renovierte Castel d’Uvrier entwickelt sich schnell zu einem beliebten Treffpunkt der Firmenleitung und ihrer Partner. Nach Ausführung einiger Erneuerungsarbeiten öffnete das Haus im Oktober 2015 in Form eines Restaurants seine Türen auch wieder für die Öffentlichkeit. Mit Bruno Toppazzini am Herd und beträchtlichem Erfolg!